Stephan in Bangladesch

Einreise über Gede nach Dhaka von Indien aus - Tag 253 - 12.05.2015

Was lange währt, währt endlich gut! Auf Bangladesch musste ich in der Tat länger warten, aber dafür ist die Erfahrung hier im Mai sicherlich intensiver wie sonst im Januar. An diesem Land reizt mich in erster Linie seine Ursprünglichkeit. Sicherlich ist es kein touristisches Ziel, wie manche Orte in Indien oder Thailand.

Aber gerade darum möchte ich mir dieses Land näher angucken. Es ist noch weitestgehend unentdecktes Terrain und in Myanmar habe ich gemerkt, dass die Menschen einem anders gegenübertreten, wenn sie kaum oder wenig Tourismus bisher gewohnt sind. So macht der Kontakt zu den Einheimischen in der Regel viel mehr Spaß.

Abgesehen davon interessiert es mich, inwiefern sich Bangladesch von Indien unterscheidet. Beim Beispiel Pakistan habe ich festgestellt, dass eine sehr große Ähnlichkeit in Sachen Kultur, Essen und Menschen besteht. In Bangladesch, denke ich mir, wird es ähnlich sein.

Reisen tue ich momentan ohne Reiseführer, so dass ich in puncto Zielorte rein auf Internetrecherchen angewiesen bin. Vielleicht ergibt sich noch die Möglichkeit, ein gutes Buch zu erwerben, aber wenn nicht, ist es auch nicht schlimm.

Momentan stehen selbstverständlich Dhaka, Chittagong und Cox´s Bazar auf dem Plan. Je nachdem kann aber noch mehr dazukommen! Also, auf geht’s nach Bangladesh...

Abfertigungbahnhof

Zurück zum SeitenanfangWeiter